LehrplanPLUS Mittelschule

Die Materialien zu den Implementierungsfortbildungen sind online. Sie finden diese bei den Materialien.

Rainer Kalter

In diesem Jahr befinden wir uns, anlässlich der Implementierung des neuen LehrplanPLUS der Mittelschulen, in der DU-Phase unseres Kernkonzeptes. Vorrangig soll hier die Sozialkompetenz der Lehrer in der Stadt Augsburg gestärkt werden. Die Schwerpunkte dieser Fortbildungsveranstaltungen sollen die Kooperations‐, Gesprächs‐ und Konfliktkompetenz des Lehrers sein. Angedachte Inhalte hierfür sind die Rhetorik, die Gesprächsführung, die Beratung etc. Den Beginn dieser Fortbildungsreihe übernahm Rainer Kalter, Pädagoge und Fachberater für Konflikthilfe im Oktober mit seiner zweiteiligen Fortbildung "PRO-agieren statt RE-agieren in der Mittelschule: Umgang mit Unterrichtsstörungen und herausfordernden Schülern", sowie "Umgang mit Unterrichtsstörungen an Praxisbeispielen".

Der sympathische Referent Rainer Kalter führte die Teilnehmer durch eine kurzweilige und informative Veranstaltung zum Thema Unterrichtsstörungen und Disziplinkonflikte. Herr Kalter schaffte es diese Aspekte des Lehrerberufs, denen man täglich ausgesetzt ist und so manchen Kollegen an seine Grenzen bringt, auf humorvolle Weise aufzuarbeiten und theoretisch zu fundieren.

Folgende Inhalte wurden besprochen:

Manchmal fühle ich mich wie im Löwenkäfig,...Warum ist Unterricht ein störanfälliges Feld?

  • Störungen als Botschaften
  • Der Schlüssel in der Hand: Subjektive didaktische Theorien

Unterricht wäre prima, wenn nur die Schüler nicht wären,...

  • Konkretionen aus dem Vormittag
  • Pro-und reaktive Strategien zum Umgang mit Unterrichtsstörungen auf Inhalts-, Beziehungs-und Disziplinmanagementebene

Herr Kalter war so freundlich und stellte uns seine PPPräsentation zur Verfügung, welche Sie im Downloadbereich - 15/16-DU finden oder Sie benutzen folgenden Link:

Literatur zur Fortbildung:

G. Lohmann - Mit Schülern klarkommenTITEL: Mit Schülern klarkommen
VERFASSER:
Lohmann, Gert
SERIE ; BAND-NR.: Scriptor Praxis : Sekundarstufe I / II
ORT, VERLAG, JAHR: Berlin, Cornelsen, 2013
UMFANG: 238 S.
SIGNATUR: 72/DO 1240 L833(10)+1 (auch 170 ausleihbar!)
ISBN / ISSN: 978-3-589-23290-1

 

Konzept

Der LehrplanPLUS für die Mittelschule hat, aufbauend auf dem Lehrplan der Grundschule, ebenso wie dieser, den Schwerpunkt der Kompetenzorientierung. Er wurde im Schuljahr 2016/17 eingeführt.

 

ICH  

Zunächst soll die Lehrkraft im Bereich der Personalkompetenz die Möglichkeit haben, ihr ICH als gesunder Mensch, ihr ICH als Lehrerpersönlichkeit und ihr ICH als Organisator zu erfahren und kompetenzorientiert zu stärken.

Hier erfahren Sie mehr

 

 DU

Vom ICH zum DU, und somit zur Stärkung der Sozialkompetenz. Schwerpunkte sind die Kooperations‐, Gesprächs‐ und Konfliktkompetenz des Lehrers. Wichtige Inhalte hierfür sind die Rhetorik, die Gesprächsführung, die Beratung etc.

Hier erfahren Sie mehr

 

WIR

 Abschließend zeigt sich die Fachkompetenz als dritte Säule des Konzepts in den Bereichen: WIR in der Unterrichtsplanung, WIR in der Leistungsmessung und WIR in unseren Fächern.

Hier erfahren Sie mehr

Übersicht

Auftaktveranstaltung

Ich will, ich weiß, ich kann

Die bereits durchgeführte Veranstaltung "Ich will, ich weiß, ich kann" leitete die Grundlegung der Kompetenzorientierung und deren praktische Umsetzung im Unterricht ein.

Kompetenzdefinition

„Kompetenzen werden nicht unterrichtet, sie werden von den Schülern erworben.“ Fahse, Christian: Wie unterrichtet man Kompetenzen? MNU 57/8 (12/2004)

Herunterladen

Termine

Fortbildungsangebote
(Anmeldung über FIBS)

Wer ist online

Aktuell sind 4 Gäste und keine Mitglieder online

Schulamt Augsburg Stadt

Staatliches Schulamt in der Stadt Augsburg

 Adresse und Kontakt

  • 86159 Augsburg - Gögginger-Straße 59
  • staatl.schulamt.stadt@augsburg.de

ISB Bayern


Adresse und Kontakt

  • 80797 München - Schellingstr. 155
  • kontakt@isb.bayern.de

Kultusministerium Bayern

Adresse und Kontakt

  • 80333 München - Salvatorstraße 2
  • poststelle@stmbw.bayern.de
Zum Seitenanfang